Die Menschen - bicklhof

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:


Malgoschata
Sie ist unsere Künstlerinnen im Eiersortieren..
Die Sortiermaschine ist zwar amtlich geeicht, aber wenn ein Ei mal falsch gewogen wird, erkennen unsere Eier-Managerinnen mit scharfem Blick diesen Ausreißer! Außerdem legt niemand die Eier so flott, beherzt und doch äußerst sanft in eine Eierschachtel.

Elisabeth
Vielseitig, spontan, perfekt  -  das sind nur einige Eigenschaften, die Elisabeth mit auf den Hof bringt. Mit ihrer genauer Buchhaltung nimmt sie uns eine große Last von den Schultern. Man trifft sie aber auch beim Eier sortieren und im Stall bei den Hühnern an, so dass wir getrost auch einmal in den Urlaub fahren können.


Heidi und Ewald
Ohne Heidi und Ewald wären unsere Hühner bestimmt nicht so gut drauf. Ewald, der Spezialist, der dafür sorgt, daß jedes Ei sauber und perfekt aus dem Stall in den Eierlagen wandert. Heidi unsere erfahrene Hühner-Mama, die mit sorgsamen Blick in die Hühner-Runde sofort spürt, was unsere aufgweckten Mädels brauchen und keine Mühe
scheut, damit es den Hühnern gut geht.

Günter
Günther ist wohl als Eier-Transporteur geboren. Niemand von uns fährt mit so viel Ruhe und Gelassenheit den Lieferwagen mit den Eiern durch die Stadt und Land. Vielleicht ist es aber auch seine Jahrelange Tätigkeit als Skilehrer, die Ihm die nötige Ruhe und Entspanntheit dafür gibt.

Alfons
Alfons ist der Mann, der mit sanfter Hand Ihr Ei in die Stadt bringt. Natürlich ist er nicht irgendein Eierfahrer! Als Tai Chi Lehrer und langjähriger Ju Jutsu Kämpfer hat er die innere Gelassenheit aber auch die notwendige Wehrhaftigkeit um Ihr Frühstücksei gegen alle Gefahren auf  dem langen Weg zu verteidigen.
Hauptberuflich schmiedet  er leidenschaftlich wunderschöne edle Messer und Werkzeuge.

Julian
Julian wills wissen: Wie gehen andere Bio-Geflügelhalter mit den Tieren, der Stallhygiene, der Eiervermarktung, der Futtererzeugung . . . . um?
Im Augenblick macht er eine Lehre als Tierwirt mit  Schwerpunkt „Geflügel“ und bringt uns mit seinen Fragen, neuen Informationen, Vorschlägen und Überlegungen zum Staunen und Nachdenken.

Margit
Margit hat ein waches Auge  auf die Gesundheit der Hühner.
Ihr Register reicht vom Ausstrahlen positiver Energie bis zum Einsatz von Notfalltropfen. Oft besucht sie die Hühner in ihrem Wintergarten und wünscht sich auch endlich einen, um mit den Hühnern um die Wette in der Sonne liegen zu können.

Markus
Als Chef des Hofes weiß er oft nicht, wo ihm der Kopf steht oder was ihm mehr graue Haare macht: die ständig neuen und endlosen Vorschriften der Behörden, die verrückten Ideen der Hühner, oder: wie viele bunte Eier für Ostern gefärbt werden müssen, wohin mit den Eiern,  wenn in den Ferien viele Kunden im Urlaub sind und wie er den Hühnern beibringt, dass sie an Ostern mehr Eier legen sollen.
Erhohlung findet Markus auf dem Moped oder den Ski.

Opa Hans
Unseren Hühnern geht’s am  besten, wenn der Opa durch den Stall geht und mehrmals am Tag nach dem rechten  sieht. Wann geht’s ihm am besten?  Wenn er Ski-fahren kann!
Unbedingt müssen an dieser Stelle aber auch vorgestellt werden...

Leo
Kein Hof ohne Hund!                
Leo zeigte von Anfang an sein sehr ruhiges und freundliches Wesen. Das macht vielleicht die Mischung aus Collie, Berner Sennen- und Schäferhund.

Der Fuchs* (unmenschlich konsequent)               
Neben Ökokontrolle, Veterinäramt, Lebensmittelkontrolle, EU-Zertifizierung, Packstellenkontrolle……kontrolliert der Fuchs uns am strengsten. Seine Überwachung ist lückenlos und der kleinste Fehler (Hühnerklappen zu spät schließen) kommt uns teuer zu stehen.
* Es handelt sich hier um eine Phantommodellierung

Nicht in Peiting ansässig und nur deshalb am Ende dieser Seite angesiedelt,
die Familie Schubert

Seit Jahren zieht die Familie Schubert für uns die Küken groß. Seit 5 Jahren auch die männlichen Küken, so dass wir keine Küken mehr sinnlos töten müssen.
Da immer mehr Menschen Eier von uns wollen, weil sie wissen, dass wir seit Jahren keine Küken dafür töten haben wir zunehmend Probleme genügend Eier zu liefern. Dies stellte uns vor ein Problem:
Den Hof erweitern, mit dem Resultat, dass wir quasi in Arbeit untergehen und eventuell unsere Hühner nicht mehr so betreuen können wie wir uns das vorstellen?  – Nein danke!
Darum haben wir uns entschlossen mit der Familie Schubert zwei kleinere Gebäude umzubauen und dort zusätzlich Hühner zu halten. Damit bekommt die Familie Schubert ein zweites Standbein, wir gehen nicht in Arbeit unter, und was genauso wichtig für uns ist:
Die Strukturen bleiben bäuerlich und wir stehen nicht irgendwann da und müssen uns eingestehen einen großen Betrieb zu haben, den wir und unser Kunden so nie gewollt haben.
Darum: lieber mehr kleine bäuerliche Einheiten als einen großen (wenn auch vielleicht tollen) Betrieb.
 
Wir sind sehr glücklich mit dieser Entscheidung, da die Hühner dort auch da sie bei den Schuberts die gleiche Aufmerksamkeit bekommen wie bei uns, und sind sicher, dass Sie ebenso froh über diesen Entschluss froh sind.

Bicklhof - Markus Schleich - Hohenbrand 2 -86971 Peiting    Telefon: 08805 - 87 33    Telefax: 08805 - 95 13 4
Email: info@bicklhof.de
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü